Rechnung 2003

Die Rechnung 2003 weist in der Laufenden Rechnung einen Aufwandüberschuss von 619 Mio. Franken auf und schliesst 139 Mio. Franken schlechter ab als budgetiert. Das schlechte Ergebnis ist keine Überraschung. Nach der Senkung des Steuerfusses durch den Kantonsrat rechnete bereits der Voranschlag mit einem Aufwandüberschuss von 480 Mio. Franken. Die Nettoinvestitionen 2003 betragen 554 Mio. Franken und liegen damit 217 Mio. Franken unter dem Voranschlag.

Es resultiert ein Finanzierungsfehlbetrag von 457 Mio. Franken. Aus der Laufenden Rechnung stehen nicht genügend Mittel zur Verfügung, um die Nettoinvestitionen zu decken. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 17%. Wegen des hohen Defizits der Laufenden Rechnung hat sich das Eigenkapital im Berichtsjahr von 1.7 auf 1.1 Mrd. Franken vermindert. Die Verschuldung (Fremdkapital abzüglich Finanzvermögen) ist von 4.8 auf 5.2 Mrd. Franken angestiegen.

Der Regierungsrat hat am 14. April 2004 die Staatsrechnung verabschiedet und beantragt dem Kantonsrat sie zu genehmigen.

Kantonsrat

Der Kantonsrat hat in seiner Sitzung vom 28. Juni 2004 den Antrag des Regierungsrates vom 14. April 2004 und den Antrag der Finanzkommission vom 10. Juni 2004 beraten und diesem mit Änderungen zugestimmt.