Rechnung 2006

Die Laufende Rechnung 2006 weist einen Ertragsüberschuss von 115 Millionen Franken auf. Der Aufwand (ohne durchlaufende Beiträge und interne Verrechnungen) konnte dank Ausgabendisziplin auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden. Gegenüber dem Voranschlag ist die Rechnung 2006 um 516 Millionen Franken besser ausgefallen. Die Staats- und die Quellensteuererträge zusammen haben den budgetierten Ertrag knapp verfehlt.

Mit dem Ertragsüberschuss in der Rechnung 2006 von 115 Millionen Franken steigt das Eigenkapital erfreulicherweise auf 2,1 Milliarden Franken per Ende 2006.

Die Nettoinvestitionen sind gegenüber dem Voranschlag um 181 Millionen Franken niedriger ausgefallen. Ohne den Übertrag von Aktien der Flughafen Zürich AG vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen belaufen sich die Nettoinvestitionen auf 748 Millionen Franken. Damit wäre der Voranschlag zu 73 Prozent ausgeschöpft worden.

Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 90 Prozent. Die Nettoinvestitionen konnten also fast vollständig aus Mitteln der Laufenden Rechnung finanziert werden. Die finanzpolitisch relevante Verschuldung (Fremdkapital abzüglich Finanzvermögen) beträgt wie schon Ende 2005 rund 4,2 Milliarden Franken.

Der Regierungsrat hat am 11. April 2007 die Staatsrechnung 2006 verabschiedet und beantragt dem Kantonsrat sie zu genehmigen.

Kantonsrat

Der Kantonsrat hat in seiner Sitzung vom 25. Juni 2007 die Staatsrechnung 2006 genehmigt.